2400 Ladepunkte in 2018

Im letzten Jahr haben wir mehr als 2100 Ladepunkte allein in Deutschland erfolgreich installiert. In den vergangen drei Jahren haben wir über 300 Standorte bedient. Weitere kommen hinzu. Bis Ende 2018 werden wir mehr als 5000 Ladepunkte installiert haben.

Neben dieser enormen Skalierung sind die verschwindend geringen Ausfälle und Ausfallzeiten unsere besten Referenzen. Unsere Auftraggeber sind sehr zufrieden und wir sind glücklich und stolz!

Platzhalter Thumbnail

Form follows function! Wir entwickeln unsere Ladesysteme nach dem Prinzip: Soviel Design wie nötig und soviel Robustheit wie möglich. Damit schaffen wir nachhaltige Lösungen zum bestmöglichen Preis.

Modulare Technologie - Erprobtes Zusammenspiel, endlose Möglichkeiten

Unser modularer Systemaufbau begünstigt eine individuelle Behandlung der unterschiedlichen Kundenanforderungen, ist kostenoptimiert und schnell umsetzbar, funktioniert reibungslos und zuverlässig. Flottenmanager profitieren hier besonders durch die systemimmanente Flexibilität und vor dem Hintergrund wechselnder Einbausituationen.

Wir fertigen unsere Ladesäulen / Gehäuse selber. Mit eigenen Mode Controllern und RFID Technologie. Auch die Software entwickeln wir im eigenen Haus. Änderungen können somit kurzfristig implementiert werden. Vor dem Hintergrund maximaler Wirtschaftlichkeit haben wir unterschiedliche Varianten in der Auslegung der Elektroladeinfrastruktur definiert: Bei wenigen (bis ca. 4 Ladepunkten) installieren wir autarke Ladesäulen inkl. der entsprechenden Netzabsicherungen. Alle unsere Ladesysteme erfüllen die Norm IEC 61851 Electric vehicle conductive charging system.

Spezifikationen des aixACCT-Einzelladepunkts im Überblick:

Wechselspannung (AC) 1x 16Ampere
Ladeanschluss Standardsteckerkuppung IEC Typ2 (Mode3)
Höhe/Breite 50cmx40cm
Anzeige LED zur Statusinformation
Sicherung FI TypB
Skalierung 1-12 Ladepunkte geeignet für Flotteneinsatz
Integration Autark (ab 4 Punkten Anbindung über separate Unterversorgung)

Ab einer größeren Anzahl von Ladepunkten bauen wir Unterversorgungen in den jeweiligen Größen mit den entsprechenden Abgängen und Absicherungen/ Überspannungsschutzeinheiten und schalten diese dann den Ladesäulen vor.
Diese können je nach Bedarf angepasst oder bei größeren Gesamtstückzahlen in vorgefertigten Einheitsgrößen erstellt werden.

Die gesamte Installation ist an einem stabilen Rammschutz installiert und basiert auf einem modularen System, womit Gefälle bis zu 6 % auf dem Gelände ausgeglichen werden können. Der Rammschutz dient auch als Kabelkanal, damit keine teuren Erdarbeiten nötig sind und die Rückbaubarkeit (vor allem bei Mietobjekten) gegeben ist.

In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat unser E-Mobility-Business eine erstaunliche Entwicklung vollzogen. Aufgrund unserer außergewöhnlichen Zusammensetzung von Spezialisten aus den verschiedenen Bereichen und unserem bereits etablierten Netzwerk war es uns möglich ein überzeugendes Konzept zu entwickeln und zu produzieren, welches sich nun täglich in der Praxis behauptet.
Innerhalb von nur zwei Jahren haben wir mehr als 3000 Ladepunkte in Deutschland installiert und sind damit in Deutschland Marktführer. Wir treten als Generalunternehmer auf.
Wir organisieren den gesamten Prozess von der Auswahl des Standorts bis hin zur fertigen Montage.
Unser Ziel: Günstige und zuverlässige Ladeinfrastrukturen. Ohne Kopfschmerzen!

In 5 Schritten zur Ladeinfrastruktur

1

Standort
Bestimmung

Damit geht es los: Der Standort steht fest oder wir leisten Hilfe bei der Beurteilung der Standortwahl.

Start

2

Vor Ort
Beratung

Festlegung der Art von Ladepunkten und Lokalisierung geeigneter Standpunkte am Standort. Beratung über Möglichkeiten der optimalen Ausnutzung der örtlichen Gegebenheiten.

Woche 1

3

Planung / Projektierung

Detaillierte Ausarbeitung des Standortplans/konzepts, Kostenaufstellung, Terminierung und Disposition. Koordination von eventuellen Hausanschluss­ertüchtigungen mit dem regionalen Netzbetreiber.

Woche 2

4

Installation

Aufbau der Ladestationen inkl. aller notwendigen Vorinstallationen. Erdarbeiten, elektrischer Anschluss an das Versorgungsnetz. Endmontage.

Woche 3

5

Launch

Vollständige Dokumentation, Inbetriebnahme und Übergabe

Woche 4

Europakarte

aixacct LADESTATIONEN NUN AUCH IN ENGLAND UND SPANIEN

Die ersten 200 Ladepunkte sind in England erfolgreich installiert und übergeben, der weitere Ausbau geht mit großen Schritten voran. Ebenfalls gingen die ersten Ladepunkte in Madrid ans Netz. Wie in Deutschland sorgen auch im Europäischen Ausland die gleichen Leistungspakete für Erfolg: Full Service von der Erstberatung über die Planung zur Installation und Übergabe.

Stecker

DC Ladestation

Seit dem dritten Quartal 2018 sind unsere DC Ladestationen am Netz. Dieses für DHL entwickelte Ladesystem knüpft an unser erfolgreichstes Konzept an. Kostengünstig, flexibel, robust, wartungsarm. Dank des komplett neuentwickelten und revolutionären Schaltungskonzepts kommt diese Ladestation mit stark reduzierter Kühlung aus und setzt damit neue Maßstäbe in Größe und Geräuschentwicklung. Unsere Kunden können auch hier unser Rundumsorglos-Paket erwarten. Neben der Flottenausrüstung eignet sich unser System speziell auch für Parkhäuser, Baumärkte, Restaurants und Einkaufsmärkte.

Stephan Tiedke

One step ahead

Wir lieben es unsere Kunden mit smarten Lösungen zu überraschen. Kleine Details, aus einer anderen Perspektive betrachtet und clever angewandt, erzeugen oft große Effekte.
Etwa 75 Kollegen arbeiten aktuell in 12 Teams Bundesweit.

Deutschlandkarte

Deutschlandweites Service-Netz

Unsere Experten sorgen dank flächendeckendem Service-Netz für schnelle Reaktionszeiten im Servicefall.

Screenshot Programmdatenbank

Alle Informationen zu jeder Ladestation auf einen Blick

Basierend auf unserer Erfahrung der ersten Jahre haben wir eine Software-Plattform entwickelt, die uns einen schnellen Zugriff auf alle notwendigen Informationen jedes einzelnen Standortes ermöglicht. Mit einem Klick kann hier der Status jeder einzelnen Ladestation von der Angebotserstellung bis zur Wartung abgefragt werden. Dies erleichtert die Kommunikation der einzelnen Gewerke und ermöglicht eine reibungslose Abwicklung der einzelnen Projekte.
Damit senken wir Aufwand und Kosten bei gleichzeitiger schneller Projekt-Umsetzung. Diesen Vorteil geben wir gerne an unsere Kunden weiter.
In Zukunft sollen über ein Web Frontend auch unsere Kunden auf wichtige Informationen und den Status aller Ihrer Standorte zugreifen können.

Nur einen Anruf entfernt

Leonie Klemann

Leonie Klemann
Teamleiterin Kundenbetreuung
+49 (0)2403 / 83058-15
klemann@aixmec.com

Dirk Schäfer

Dirk Schäfer
Technischer Projektleiter
+49 (0)2403 / 83058-11
schaefer@aixmec.com

Sabina Hilger

Sabina Hilger
Kundenbetreuerin
+49 (0)2403 / 83058-24
hilger@aixmec.com

Jochen Olivier

Jochen Olivier
Bereichsleitung Elektromobilität
+49 (0)2403 / 83058-17
olivier@aixmec.com